Baumpflanzung beim DuG-Tag im November 2017

eingetragen in: Berichte | 0

Im Mittelpunkt des Dampf- u. Gattertages am 5. Nov. 2017 stand die Pflanzung eines Berg-Ahornbaumes, gestiftet von der Zimmerei Rinn XI aus Heuchelheim. Dies hatte der frühere Inhaber Heinrich Rinn in seinem Nachlass verfügt. Seit den ersten Planungen zum Holz+Technikmuseum Wißmar war Heinrich Rinn ein begeisterter Befürworter dieses Vorhabens und hatte wesentlichen Anteil am späteren Aufbau der Einrichtung. Im zu Ehren wurde die Pflanzung im Beisein seiner beiden Söhne Christopher und Jürgen Rinn, den Museums-Verantwortlichen und den ehrenamtlichen Helfern des "Gatter-Teams" vorgenommen. Museumsleiter Dieter Mülich (Bildmitte) würdigte die Verdienste des früheren Seniorchefs. Innungs-Obermeister Christopher Rinn (links) und sein Bruder Jürgen (rechts) sicherten zu, die enge Verbundenheit der Zimmerei zum HTM auch zukünftig zu wahren. Der Dampf- u. Gattertag selbst war einmal mehr eine erfolgreiche Veranstaltung: Nahezu 500 Besucher/innen drängten sich in den Museumsräumen und nahmen gern die kunsthandwerklichen bzw. vorweihnachtlichen Angebote der Aussteller an, während Kooperationspartner HESSEN-FORST bei den Kindern mit weihnachtlichem Werkeln und dem Rösten von Eskastanien für Kurzweil sorgte. Siehe hierzu auch News. - Foto: HTM
Siehe auch Presse.