Sept. 2017: Theaterpremiere im Museum

eingetragen in: Berichte | 0

Es sollte nur ein Versuch sein, doch das Resultat macht Lust auf mehr: Seit Frühjahr 2017 ist Christine Grünbeck im Holz+Technikmuseum im Rahmen des Bundesprogramms "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" beschäftigt. Ihr größtes Hobby ist - wie Sie selbst sagt - die Schauspielerei. Die 45jährige aus Franken macht keinen Hehl daraus, dass ihr Leben bislang nicht nur in "geordneten Bahnen" verlief. Und genau das macht sie zum Inhalt ihres 45-minütigen und von ihr selbst geschriebenen Theaterstückes "Essenz", in dem sie die Doppelrolle "Ich" und "Clown" übernimmt. Ein Tisch und zwei Stühle - mehr braucht die Künsterin für Ihre Performance nicht. Die zu diesem "Test" im Seminarraum des Museums geladenen Gäste, von der schonungslosen Ehrlichkeit der Darstellerin zunächst betroffen, konnten sich am 26. Sept. 2017 von den literarischen und schauspielerischen Fähigkeiten überzeugen. Lang anhaltender Beifall war der verdiente Lohn und könnte Anlass sein, Vergleichbares zu wiederholen. - Presse 19.10.2017

Foto: HTM