22.9.18: HTM beim “Tag der Regionen” in Gießen

eingetragen in: Archiv, Berichte | 0

Wenige Tage nach dem Dampf- u. Gattertag (16.9.) war das Holz- u. Technikmuseum am 22.9.18 auf dem "Tag der Regionen" in Gießen (Kirchenplatz) vertreten. Marc Schäm und FÖJlerin Felicia Wack (siehe Foto) - später gesellte sich Waldpädagogin Rita Kotschenreuther noch hinzu - erklärten den durchaus zahlreichen Interssenten, wie viele Gegenstände des alltäglichen Bedarfs aus dem häufig regionalen Produkt Holz bestehen: So werden z.B. bestimmte Textilien für Kleidung oder Vanillin daraus gefertigt.
Die Gießener Veranstaltung zum "Tag der Regionen" ist eine von etwa 1000 in ganz Deutschland. Der Tag der soll aufzeigen, welche Produkt- und Dienstleistungsangebote aus der Heimat man in Anspruch nehmen kann, ohne in die Ferne schweifen zu müssen. Dies soll die Nachhaltigkeit stärken, nicht nur im ökologischen, sondern auch wirtschaftlichen Sinne. In diesen Kontext passt selbstredend das HTM, das sich insbesondere in seinen Eigenschaften als "Regionales Umweltbildungszentrum" und "Außerschulischer Lernort" neben dem Rohstoff Holz intensiv mit Fragen des Umweltschutzes und der erneuerbaren Energien beschäftigt. Mehr Informationen zum "Tag der Regionen": Siehe Presse.  -  Foto: HTM