Dampf- und Gattertage sind "Erlebnistage"

Im April, September und November eines jeden Jahres finden die Dampf- und Gattertage statt, die seit jeher Interessenten aus nah und fern in ihren Bann ziehen. Schwerpunkte der Frühjahrsveranstaltung sind traditionell die Themen "Energie, Umwelt, Nachhaltigkeit". Der Dampf- u. Gattertag im September wird umrahmt von einem Bauernmarkt und im November sorgen im Beiprogramm Kunsthandwerker und Hobbykünstler für ein vorweihnachtliches Flair. Stets unabhängig von der Jahreszeit sind indes unterschiedliche Live-Vorführungen wie z.B. an der alten Dampfmaschine, am historischen Sägegatter oder an der Drechselbank.

Erst wenn ordentlich vorgeheizt ist, "lebt" die alte Dampfmaschine.

Aus Stämmern werden Balken, Bretter und Bohlen

Drechseln erfordert Geschick und das Gefühl für den Werkstoff "Holz".

Die Dampf- und Gattertage Video-Show

Dampf- und Gattertage sind "Familientage"

Dampf- und Gattertage sind traditionell "Familientage". Ob Forst- oder Energiebereich, ob Zimmerei, Sägewerk und Schreinerei oder Energiebereich: Viele der Exponate laden zum Mitmachen, Lernen und Forschen ein. Im Außenbereich werden unter Aufsicht Aktionen am Feuer oder zusammen mit den Eltern Bewegungsspiele in der weitläufigen und abwechslungsreichen Außenanlage angeboten.

Spiele am Feuer, Esskastanien rösten, Stockbrot backen u.vm.  -  HESSEN FORST unterstützt die lehrreiche Unterhaltung für Kinder.

Beobachten, Lernen, Erleben: Einladung zum Mitmachen und "Selbst-mal-ausprobieren".
Präsentationen und Exponate nicht nur zum Anschauen - interessant auch für die Ausrichtung von Kindergeburtstagen.

Außenanlagen, Bewegungsparcour, Kinder-Seilbahn u.v.m. laden zu kurzweiligen Aktivitäten für die ganze Famile ein.

Alle Fotos u. Videos auf dieser Seite: HTM / privat